Samstag, 14. Juni 2014

Vier Fitness Tracking Apps für Android - Erfahrungsbericht

Huhu!
Und da kommt schon der nächste Blogeintrag. Gestern war ich auf Instagram auf der Suche nach einer Fitnesstracking App für mein HTC One Mini und habe mir danach vier Apps runtergeladen: FitBit, Moves, Endomondo, fitbook+lite. Natürlich musste ich sie gleich am Abend noch testen. Und damit kommt hier mein kleiner Testbericht.



FitBook+Lite
Bei der fitbook+lite App dachte ich eigentlich, dass es einfach das Fitbook als App ist und wegen dem Lite ein paar Ausführungen weniger hat. Aber letztlich ist es tatsächlich nur eine Goal-Setting-App. Man muss also einige Fragen beantworten, um am Ende einen Satz erstellt zu bekommen: In welchem Zeitraum man was erreichen will. Nur was bringt mir das, wenn ich meine Ziele über die App gar nicht überwachen kann? Sorry, aber das war eine App für die Tonne. :D Das Fitbook auf Papier scheint dagegen aber wirklich eine Anschaffung wert zu sein.


Moves
Die Moves App soll neben Schritten, auch Läufe und Fahrradrunden aufzeichnen, was allerdings auch bedeutet, dass man es ständig bei sich haben muss. Und zwar habe ich bei einigen Screenshots gesehen, dass auch Workouts in einer der knuffigen Bläschen angezeigt werden, wie habe ich aber leider nicht herausgefunden. Denn man keine Workouts manuell loggen. Ein großer Minuspunkt. Interessant finde ich dafür die Einbindung vieler verschiedener Apps unter anderem Lifesum. Für meine Bedürfnisse ist diese App jedoch auch nichts. 




FitBit
Die FitBit App ist auch ohne FitBit zu brauchbar. Auf dem Dashboard zeigt es dir verbrannte Kalorien,  dein Gewicht, verbleibende Kalorien und getrunkene ml an. Man kann manuell Trainingseinheiten eintragen und sich auch einige Statistiken anzeigen lassen. Die App ist vom Design sehr hübsch aufgebaut. Allerdings weiß ich nicht, wie er beispielsweise gerade schon die verbrannten 500 Kalorien berechnet oder auch, warum ich schon ein paar Kalorien weniger zu essen habe, wobei ich noch gar nichts gegessen habe!?


Endomondo
Von allen vier Apps macht die Endomondo App den besten Eindruck. Workouts können in Echtzeit aufgenommen oder manuell eingetragen werden. Das Design ist in grün und weiß gehalten. Zusätzliche Funktionen zum Standard-Training, sind verschiedene Fitnesstests, Zielangaben wie bestimmte Kilometeranzahl oder auch die Möglichkeit gegen einen Freund anzutreten. Schade ist, dass Statistiken nur mit Premium verfügbar sind. Was bringt eine Sport Dokumentation ohne Statistiken? Glücklicherweise gibt es bei Endomondo.com wenigstens ein paar. Auch etwas irritierend ist die Preispolitik. Die Endomondo Sports Tracker PRO App kostet 4,99€. Zusätzlich gibt es aber noch Premium mit monatlichen ($3.99) oder jährlichem ($29.99) Abo. Scheinbar ist auch in der Pro App dann nicht alles enthalten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen